Frau erklärt die Stadien des Burnouts.

Mentale Gesundheit am Arbeitsplatz (Teil III)

So erkennen Arbeitgeber Burnout gefährdete Mitarbeitende.
Volle Motivation in der Überstunde, aggressive Antworten im Teammeeting und leeres Starren auf den Bildschirm – hin und wieder ganz normal oder bereits besorgniserregende Anzeichen für Burnout-Gefahr? Alexander Bunje, Gesundheitspsychologe und Experte für betriebliche Gesundheit, erklärt: Das sind die häufigsten Anzeichen von Burnout und Erschöpfung und so sprechen Arbeitgeber betroffene Mitarbeitende erfolgreich an.

Calculating

Woran erkennen Arbeitgeber Burnout gefährdete Mitarbeitende und was ist bei der Ansprache dieser durch den Arbeitgeber zu beachten?

 

Burnout beginnt in der Regel eher harmlos und mit viel Begeisterung und Motivation für die Arbeit.

-Alexander Bunje

Stadium 1: Begeisterung und Motivation für die Arbeit; Stadium 12: Körperlicher und geistiger Zusammenbruch. Anfangs karrierefördernde Arbeitseinstellungen können unter Einwirkung bestimmter Stressverstärker eine drastische Wendung nehmen. In der Abbildung haben wir die 12 Phasen des Burnouts nochmals für Sie zusammengestellt.1

Ausfälle auf Grund psychischer Erkrankungen sind oft langwierig und damit auch mit hohen Kosten für den Arbeitgeber und mit Mehraufwand für das Kollegium verbunden. Umso bedeutender ist es, Stressverstärker im Unternehmen vorzubeugen. Wie das gelingt, haben wir in zehn praktischen Arbeitgebertipps in Teil IV unserer Reihe zur mentalen Gesundheit dargestellt.

Brauchen Sie Hilfe oder Unterstützung?
Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, mit psychischen Problemen zu kämpfen hat, zögern Sie nicht, professionelle Hilfe unter 0800 / 111 0 111 in Anspruch zu nehmen.

________________________

1Kalimo et. al. (2003). Staying well or burning out at work: Work characteristics and personal resources as long-term predictors. Work & Stress. 17(2),109-122. DI: 10.1080/0267837031000149919

Julia Bernath

befasst sich gerne mit dem Thema Employer Branding. Wenn sie sich gerade nicht mit den Themen betrieblicher Krankenversicherung beschäftigt, spielt sie Volleyball oder verbringt Zeit in der Natur.

Ihre Meinung zählt!
Schreiben Sie uns gerne an: gesundheitsbenefits@hallesche.de

Nach oben scrollen

Exklusive Tipps für ambitionierte Arbeitgeber

In unserem Newsletter bieten wir verschiedene Inhalte rund um die Themen Arbeitgeberattraktivität, Bindung von Mitarbeitenden und betrieblicher Gesundheit.

    Jährliches Grundbudget pro Mitarbeitenden

    300 €* / Jahr

    600 €* / Jahr

    900 €* / Jahr

    1200 €* / Jahr

    1500 €* / Jahr

    FEELfree Beitrag pro Monat

    = 9,95 €

    = 19,75 €

    = 28,27 €

    = 36,16 €

    = 42,24 €

    FEELfree_plus Beitrag pro Monat inkl. ärztliche Vorsorge

    = 12,99 €

    = 22,88 €

    = 32,75 €

    = 41,96 €

    = 49,00 €

    FEELfree:up Beitrag pro Monat

    = 14,50 €

    = 25,67 €

    = 35,30 €

    = 44,22 €

    = 49,92 €

    FEELfree:up_plus Beitrag pro Monat inkl. ärztliche Vorsorge

    = 18,61 €

    = 29,64 €

    = 39,53 €

    = 49,14 €

    = 56,03 €

    Diese Beiträge fallen an, wenn die bKV als Sachbezug (50 € Freigrenze) gewährt wird. Weitere Versteuerungsoptionen möglich. Sprechen Sie uns an!

    * Budget erhöht sich bei vollständiger Nutzung (bei gleichbleibendem Beitrag pro Monat) bei den Tarifen FEELfree:up und FEELfree:up_plus.